Wir, die "Rose River Collies", leben im schönen Moseltal. Groß geworden in der Kölner Bucht, haben wir 2020 hier ein schönes großes Anwesen übernommen. 240m² Wohnfläche auf einem 8000m² großen Grundstück mit toller Aussicht bieten reichlich Platz. Die nur 5km entfernte Kreisstadt Wittlich hat eine direkte Antobahnanbindung an die A1 und A60, so dass wir auch weiter gut mobil und erreichbar sind.

Begonnen hat alles 2006, mit der Suche nach einer passenden Stammhündin. Nach langem Suchen stießen wir auf die hübsche Amerikanische Colliehündin "CH Baltic Autumn Sun" (Sunny), in White/DarkSable, Tochter der kanadischen Importhündin „Prairiepine’s Simply the Best“, die einer reinen Championatslinie entstammt (Prairiepine, Gambit, Afterhours, Tallywood etc.) und auch väterlicherseits auf viele namhafte Ahnen zurückblicken kann (Wolf Manor, Chataignier, Wil-O-Lane, Brandwyne, Twin Creeks). Auch die Gesundheitswerte und ihr Charakter entsprachen allen Anforderungen, um gute Voraussetzungen zu haben für einen möglichen späteren Zuchteinsatz. Nach entsetzlich langen 9 Wochen, bis zur Welpenabgabe, Besuchen und zahlreichen Telefonaten, konnten wir dann unsere „Sunny" endlich im Dezember 2006 bei uns zu Hause in die Arme schließen. In der darauffolgenden Zeit entwickelte sie sich prächtig. Mit ihrem unglaublichen Charme schaffte sie es schon vom ersten Tag an, bis zum letzten, alle Herzen in kürzester Zeit zu erobern. Leider mussten wir sie im Dezember 2021, nach 15 gemeinsamen wundervollen Jahren, gehen lassen.

Nachdem Sunny bei uns eingezogen war, haben wir sie weiter ausgiebig sozialisiert, während wir uns auf eine spätere Zucht vorbereiteten Wir besuchten zahlreiche Seminare und Fortbildungen und absolvierten schließlich beide unsere Züchterprüfung. Bis heute bilden wir uns regelmäßig weiter fort, um unseren Wissensstand stets auf dem neuesten Stand zu halten und auch unseren Teil zum Wohl der Amerikanischen Collies beizutragen. So haben wir vor vielen Jahren auch jeder eine Zuchtwartschulung erfolgreich abgelegt und sind seitdem als Zuchtwarte tätig (mehr dazu weiter unten). Wir sind beide Mitglieder bei der Collie Health Foundation (CHF, der wohl weltgrößten Organisation für Colliegesundheit mit Sitz in den USA), sowie Mitglieder des Collie Club of America (CCA, dem Rassehundeclub für Amerikanische Collies in Amerika, unter dem Dachverband des American Kennel Clubs AKC), sowie Vorstandsmitglieder (1. Vorsitzender und Zuchtbuchführerin) des Vereins "Amerikanische Collies Europa"(AC e.V.).

Nachdem Sunny alle Anforderungen zur Zuchttauglichkeit mit Bravour durchlaufe hat, machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Deckrüden. Wir verglichen die Merkmale zahlreicher Rüden, bezüglich Exterieur, Charakter, Gesundheitswerten, Ahnen etc.. Als wir endlich fündig wurden, bekam unsere Zuchtplanung einen kleinen Dämpfer, da der Auserwählte "US-Import Van-M Opus" aus den USA leider erst ab dem Jahre 2010 hier in Deutschland als Deckrüde zur Verfügung stehen sollte. Nun stellte sich für uns die Frage, ob wir für unseren ersten Wurf doch einen anderen Rüden nehmen sollten oder bis 2010 zu warten. Wir entschieden uns für die beste Qualität und warteten geduldig.

Mitte 2010 war es dann endlich so weit, unser "A-Wurf" wurde geboren. 7 wunderschöne, kräftige Welpen erblickten das Licht der Welt! Sie haben sich alle prächtig entwickelt, mit guter Knochenstärke, wohlproportionierten Körperbau, hübschen Gesichtern und schönen ausdrucksstarken Augen, samt liebenswerten Charakteren. Drei von ihnen sollten, wenn sie sich weiter toll entwickeln, später die Zucht zu erweitern. So blieb die hübsche White/Tricolor Hündin, heute  "GCH, CH Rose River's Alasca White"  (Alasca) bei uns wohnen. Der kräftige GoldSable/White  Rüde "Rose River's  A Touch of Magic" und der White/DarkSable Rüde "Rose River's  A Rave of Colors" haben ihre eigene Familie bekommen, bei lieben Freunden von uns. Alle drei haben später sämtliche Tests erfolgreich absolviert und ihre Zucht- bzw. Deckzulassungen erhalten. Somit haben wir eine gute Basis für unsere weitere Zucht aufgestellt.

Unsere beiden Colliedamen und unsere damals Älteste, eine hübsche Berner-Sennen-Mixhündin, haben nach entsprechenden Schulungen beim Deutschen Institut für Hund-Mensch-Beziehung (DEIHM Institut) die Anerkennung zum Schulbesuchshund erlangt. Im Rahmen von Rassepräsentationen des Amerikanischen Collies auf Messen wie z.B. in Hannover und Oldenburg, haben wir beispielsweise dort auf der Schaufläche auch eine Vorführung mit Kindergarten- und Schulkindern gemacht. Unsere Alasca hat dort mit nur 1,5 Jahren ihre Rolle als Schulbesuchshündin meisterlich präsentiert. Sie hat die gleiche offen charmante Art, wie ihre Mutter und erobert so schnell die Herzen der Zweibeiner.

Anfang 2013 hat uns Alasca ihren ersten Wurf geboren, den "B-Wurf", mit 10 wundervollen gesunden kräftigen Welpen. So haben wir wertvolle Blutslinie erweitert mit dem der berühmten Tartanside & Tapestry Collies. Hinzu kamen Blutslinien von Shaka's Royal Kraal, Special, Cinnaberry's, Braemar etc, denn Vater war "Heatherland's Royal Flush". Aus diesem Wurf haben wir eine wunderschöne DarkSable/White Hündin behalten, die heutige "CH Rose River's Blues of Paradise" (Blues). Ebenso wie ihre beiden Brüder "Rose River's Bonfire" und "Rose River's Bright Cloud" hat sie später alle Anforderungen zur Zucht erfolgreich absolviert mit Bestnoten beim Röntgen (ED & HD, Blues dazu noch OCD) und alle drei genetisch frei für MDR1, DM, PRA und GCS. Blues wurde später auch noch als genetisch frei für MH, HUU und IPD getestet. Bonfire hat zudem mit nur 22 Monaten erfolgreich seine Prüfung als Therapiebegleithund bestanden.

Mitte 2014 haben wir eine Wiederholungsverpaarung gemacht und unser "C-Wurf" wurde geboren. Diesmal haben wir 9 wundervolle, gesunde kräftige Welpen großgezogen. Aus diesem Wurf haben wir die spätere Zuchthündin, heutige "Eu.Sg., Int.CH Rose River's Cherished Hope" (Hope) herausgezogen. Sie ist eine der ganz seltenen "non-carrier"-Hündinnen für alle genetisch testbaren Krankheiten (wie MDR1, DM, CEA, PRA, GCS, MH, HUU & IPD). Sie hat ebenso wie ihre beiden Brüder „Rose River's Catch the Wind" in White/DarkSable und „Rose River's Camelot" in DarkSable/White alle Anforderungen zur Zucht bestanden, samt Bestnoten beim Röntgen. Auch die beiden Deckrüden haben beste Gesundheitswerte wie Hope und sind bei CEA carrier. Camelot hat sehr viel Spaß bei seinen Einsätzen als Besuchshund im Seniorenheim.

2014 haben wir mit Gleichgesinnten den Verein "Amerikanische Collies Europa e.V.", unter dem Dachverband "Amerikanische Hütehunde Europa e.V." gegründet.  Der Verein  hat es sich zur Aufgabe gemacht, den in Europa vergleichsweise seltenen Amerikanischen Collie zu erhalten und zu fördern, mit seinem Aussehen, besonderen Beschaffenheit, Eigenschaften und vor allem Farbenvielfalt und Größe, bei gleichzeitiger Förderung der Gesundheitswerte, mit gezielten Gesundheitsprogrammen und der genetischen Vielfalt. Gezüchtet werden die Collies nach dem Original Rassestandard des AKC (American Kennel Club).  Neben Züchtern und Deckrüdenbesitzer sind in unserem Verein vor allem auch zahlreiche Collieliebhaber, nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus dem europäischen Ausland bis hin nach Amerika. Wir treffen uns regelmäßig in den unterschiedlichsten Regionen zu schönen Spaziergängen (sowie Urlauben) und anschließendem Beisammensein, in gemütlich, entspannter Atmosphäre, um uns auszutauschen und vor allem, um Spaß miteinander zu haben. Wer Interesse hat mitzumachen ist herzlich willkommen und kann sich gerne bei uns melden!

Im Frühjahr 2015 hat unsere wunderbare Nachwuchshündin Blues ihren ersten Wurf geboren, unseren "D-Wurf", mit 6 wunderschönen kräftigen Welpen. Vater war der "US-Import  Van-M Merlin vom Grafenhaus". Mit ihm sind wir zu unseren Wurzeln zurückgekehrt. Die hübsche DarkSable/White Hündin „Rose River's Dream of Paradise" (Dream) haben wir aus diesem Wurf für die spätere Weiterzucht behalten. Sie hat alle Anforderungen bestanden und hat Bestnoten beim Röntgen bekommen sowie prima genetische Werte, da sie frei ist für MDR1, DM, PRA, GCS, MH, HUU & IPD sowie CEA carrier. Sie kann ihre hübsche Mutter nicht verleugnen. Dream lebt bei lieben Freunden von uns. Wir treffen uns regelmäßig, so dass sie im Rudel integriert bleibt.  Wenn sie zu uns kommt, fühlt sie sich gleich zu Hause und es ist als ob sie nie weggewesen wäre.  Inzwischen ist sie, nach ihren beiden Würfen bei uns (siehe weiter unten), komplett in ihren Besitz übergegangen.

Ende 2015 hat Alasca ihren dritten und somit letzten Wurf  geboren, den "E-Wurf", mit 8 wunderschönen kräftigen Welpen. Wie zuvor schon bei dem hübschen D-Wurf, war hier der Vater auch " US-Import  Van-M Merlin vom Grafenhaus". Der hübsche White/DarkSable Rüde „Rose River’s Evening Shade" aus diesem Wurf, genetisch frei für MDR1, DM, PRA, GCS und CEA carrier, steht bei seinen Besitzern als Deckrüde geeigneten Hündinnen zur Verfügung.  

2017 hat unserer Nachwuchshündin Dream unseren Traum verwirklicht, als wir sie mit unserem selbstgezogenen „Rose River’s A Touch of Magic" in GoldSable/White verpaart haben. Geboren wurde unser "F-Wurf". Daraus hervorgegangen für die weitere Zucht ist der Deckrüde "Rose River's Feel the Magic", der geeigneten Hündinnen bei seiner Besitzerin zur Verfügung steht.

Ende 2017 gebar unsere Nachwuchshündin Hope ihren ersten Wurf, unseren "G-Wurf", mit den Deckrüden „CH Glistining White of Murphy’s Ranch". So ließen wir weitere bekannte Blutslinien einfließen von Pinewynd, Lisara, Overland & Wyndfall.  Hervorgegangen sind 3 Deckrüden aus diesem Wurf: "Rose River's Glorious Midnight Moon", "Rose River's Glamours Pride", beide in White/Tricolor und "Rose River's Galactic Storm" in White/BlueMerle. Alle drei sind komplette non-carrier für MDR1, DM, PRA, GCS, HUU & MH, und die beiden ersten auch für CEA, während letzterer CEA carrier ist. Alle mit Bestnoten beim Röntgen. Sie stehen geeigneten Hündinnen bei ihren Besitzern zur Verfügung.

2018 haben wir Blues mit dem gleichen Rüden, wie beim G-Wurf verpaart und geboren wurde unser "H-Wurf", ein wirklich hübscher Einling.

2019 hat Blues ihren letzten Wurf geboren, mit 7 wunderschönen kräftigen Welpen, unseren "I-Wurf". Vater war "Adjani vom Sonnenfeuer". Mit ihm kam weiteres bekanntes Blut hinzu von Lewellen, Bonayr, Heirlair, Kings Valley & McCloud. Aus diesem Wurf haben wir die Hündin "Rose River's Illumination of Paradise" (Illu) behalten, mit prima genetischen Werten, da sie frei ist für MDR1, DM, PRA, GCS, MH, HUU & IPD sowie CEA carrier sowie Bestnoten beim Röntgen. Ihr DarkSable/White hat einen schönen Goldton. Mit ihren anmutig geformten Augen, bringt sie jeden zum Dahinschmelzen.

Ende 2019 hat Hope den "J-Wurf" geboren. Daraus haben wir die hübsche Hündin "Rose River's Joleena" (Jo) behalten, mit prima genetischen Werten, da sie frei ist für MDR1, DM, PRA, GCS, MH, HUU & IPD sowie CEA carrier und Bestnoten beim Röntgen. Vater ist "Ohl-Family Fletcher", auch hier haben wir die bekannten Blutslinien von Lewellen, Bonayr, Heirlair, Kings Valley & McCloud zugeführt. Die sehr feinfühlige Hündin hat den gleichen schönen Kopf wie Hope und dazu kommt die sehr intensiv dunkle Farbe ihres DarkSable/White immer mehr hervor.

2020 hat Dream ihren letzten Wurf, den "K-Wurf" geboren mit 10 wunderschönen, kräftigen Welpen. Vater war "Sunhills Collies Bonfire of Sun". Mit diesem Wurf sind wir zu unseren Wurzeln zurückgekehrt. Hinzu kamen noch bekannte Blutslinien von Mason, Velvet Brae, Wicani & McLeods. Um einen typvollen Welpen aus der Linie Blues - Dream zu behalten, ist "Rose River's Konquest of Paradise" (Kacy), in White/Tricolor bei uns wohnen geblieben, mit einem wunderbaren Wesen und tollem sehr üppigem Fell. 

2021 hat Hope dann ihren letzten Wurf geboren, den "L-Wurf". 5 wunderschöne kräftige Welpen haben wir herangezogen. Für Hope's letzten Wurf haben wir uns auch eine ganz besondere Verpaarung ausgesucht gehabt, mit dem "US-Import Overland Opening Night". So ergab sich eine wirklich tolle Gelegenheit an einen schicken Rüden aus einer berühmten amerikanischen Zuchtlinie heranzukommen, an die normalerweise kaum ein Herankommen ist. Er verkörpert sehr typvoll den modernen Amerikanischen Collie. Er und Hope haben sich wunderbar ergänzt und so ist dann noch ein Mädel bei uns geblieben: "Rose River's Lady Hope of Mountain Hamlet" (Lady) in DarkSable/White. Der Name ist ihrer Mutter Hope gewidmet und dem Ort in dem wir wohnen, Bergweiler. Zudem scheint sie eine wahre Lady zu sein.

Aus den letzten Verpaarungen gibt es auch noch eine Reihe von vielversprechenden Deckrüdenanwärtern, man darf gespannt sein!

So haben wir nun die 2. Hälfte unserer Rose River Collie Zucht eingeläutet, nachdem unsere vorherigen Zuchthündinnen, Sunny, Alasca, Blues, Hope und Dream in den wohlverdienten Ruhestand gewechselt sind und sich nun ihr Nachwuchs bewähren muss. Unsere Oldies genießen es aber weiter sich einzubringen, egal ob es um Freizeit, Zucht, Erziehung oder das Lösen von Aufgaben geht. So hat Alasca mit ihren bald 12 Jahren beim "Trick & Fun"-Kurs kürzlich noch allen was vorgemacht. Sie werden es alle nie müde mit Freude bei allem dabei zu sein. Und gehen die langen Spaziergänge irgendwann nicht mehr, dann kommt unser Hundewagen zum Einsatz, so dass niemand zu Hause bleiben muss.

 

Da wir nur eine kleine Hobbyzucht haben, bei der es uns mehr um Klasse statt Masse geht und wir unsere Welpenaufzucht  mit sehr viel Liebe und Aufwand betreiben, haben wir immer wieder längere Pausen zwischen den einzelnen Würfen. In dieser Zeit können sich unsere Hunde das Leben als Familienhunde genießen, mit reichlich Abwechslung in ihre Leben. Sie sind immer dabei, nicht nur bei Spaziergängen und allen Urlaubsfahrten und sonstigen Unternehmungen, egal ob bei Besuch bei Freunden, Seminaren, Trainingsstunden, kleinen Fahrradtouren, Vereinstreffen, Restaurantbesuchen, Märkte, Messen und sonstigen Unternehmungen. Wir können uns ein Leben ohne sie nicht vorstellen und sind ein wichtiger Teil unserer Familie. Sie schlafen bei uns im Schlafzimmer, auf den rund ums Bett verteilten Hundebetten (und ab und an auch der ein oder andere mit im Bett). Wenn wir auf der Couch sitzen, gesellen sie sich gleich dazu und genießen ihre Streicheleinheiten und auch sonst sind sie immer dabei und wir alle genießen es.   

Die Rose River Collies sind bislang allesamt immer sehr erfolgreich auf den Spezialzuchtausstellungen für Amerikanische Collies, bewertet von Amerikanischen Richtern des AKC (American Kennel Club), mit prima Formwertnoten und einigen Titeln, wie Europa(jugend)sieger(in), bis hin zu BOB (Best of Breed – Bester der Rasse) sowie BISS (Best in Specialty Show - Bester der Schau) und das oft schon in sehr jungem Alter. Auch bei den Gruppenwettbewerben, wie Zuchtgruppe und Nachzuchtgruppe, haben wir viele Titel überreicht bekommen.  Wir sind schon sehr gespannt, was die Zukunft noch so alles mit sich bringen wird!

 

 Bilder aus unseren Anfängen:

mit unserem A-Wurf.


Home