06.09.2019  -  16 Wochen  (3 Monate)

Den September haben wir dazu genutzt, um einige Kurztrips an die Niederländische Küste zu machen!

Eine wunderschöne Allee, umsäumt von Farn und Rhododendronsträuchern:

Entspannte Begegnungen mit Rössern und Reitern:

Einkehr ins Restaurant, wo wir alle entspannt warten und relaxen,

bis unsere Zweibeiner fertig gespeist haben:

Spaß am Strand, hier mit Tante Hope ("Eu.Sg., Int.CH Rose River's Cherished Hope") und Uroma Sunny ("CH Baltic Autumn Sun"):

Braves Warten im Auto und am Parkplatz, während Herrchen zum Parkautomat geht:

Ein schöner Weg durch die Dünen:

 

 

 

 

 

 

 

Mit Tante Hope ("Eu.Sg., Int.CH Rose River's Cherished Hope"):

 

 

Mit Mama Blues ("Eu.Sg., Int.CH Rose River's Cherished Hope"), die zur Zeit noch ganz abgehaart ist, wie alle Hündinnen nach ihrem Wurf:

 

 

 

 

 Mit Oma Alasca ("GCH, CH Rose River's Alasca White"), die auch am Tiefpunkt ihres Fellwechsels ist:

Einkehr und Relaxpause für uns:

Hier ist es auch gemütlich:

Die Ruhe genießen am Steg:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Tante Hope:

 

 

 

 

Viel Spaß mit Uroma Sunny ("CH Baltic Autumn Sun"):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da die Wegstrecken für mich als die Jüngste, aber auch für unsere Älteste, die inzwischen schon Ururoma ist zu lang sind, werden wir lieb chauffiert:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier gibt es viele Vogelschutzgebiete, die beweidet werden von halbwild lebenden robusten Rindern und Pferden, alles Robusttiere, die das rauere Klima gut vertragen, z.T. spezielle Rassen oder auch sogenannten Wildpferderassen:

Manche von ihnen kommen zwischendurch zutraulich an den Zaun, auch wenn man sie nicht streicheln darf, so ist es doch ein schöne Anblick:

und wir nehmen es ganz relaxed, wie die Pferde:

 Mit Oma Alasca ("GCH, CH Rose River's Alasca White"):

 

 

Mit Mama Blues ("CH Rose River's Blues of Paradise"):

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schöne Aussichten vom Aussichtsturm:

 

 

Einkehr:

Zeit für ein wohliges Schläfchen:

Und immer wieder treffen wir auf andere nette Vierbeiner:

Liebe Begrüßung von Alasca:

                                         und tolle Rennspiele mit mir:

Schaut mal, was ich gefunden habe:

 

 

Mit Oma Alasca:

 

 

 

 

 

         Alasca spielt mal wieder den Clown:

 

 

Mit Mama Blues:                                                                

Auf den Austernbänken finden sich immer wieder mal Robben, wie vorne links und sie riechen so interessant:

Heute sind wir mit der Fähre gefahren für Fußgänger und Radfahren, von denen es eine Menge gab. Doch erst mal hieß es geduldig warten auf dem Holzsteg, bis wir an der Reihe waren:

 

Auf der Hinfahrt war es sehr voll, links und rechts standen viele Fahrräder und wir dazwischen, aber auch wenn wir mit unseren kurzen Beinen nicht so eine tolle Aussicht hatten, wie die Zweibeiner, so haben wir es doch genossen:

 

 

 

Warten auf die Rückfahrt:

Noch ein schöner Blick auf Veere:

Diesmal hatten wir sehr viel mehr Platz:

und eine schöne Aussicht:

                                               Von hier kann man sogar direkt ins Steuerhaus schauen:

 

 

 

 

 

 

 

Völlig relaxed:

Auf der anderen Seite angekommen, haben wir auch noch einen persönlichen Abstecher ans Wasser gemacht:

Hier gibt es viel zu sehen:

 

 

 Abenddämmerung:

 

 

 

 

Nette Begegnungen:

 

 

 Mit Oma Alasca:

Mit Tante Hope:

 

Mit Uroma Sunny ("CH Baltic Autumn Sun"):

 

 

 Oma Alasca ist immer für jeden Schabernack zu haben!

Mit Mama Blues und Tante Hope:

 

 

 

 

 

 

 

    10 - 15 Wochen                                             18 Wochen - 11 Monate

 

 

I-Wurf

 

 

Nachzuchten

 

 

Home